30 Tage Irrsinn in und um Buntland (Juni 2019)

Hier ist die erste deutsche BUNTschau mit den Irrsinnsthemen der vergangenen 30 Tage. Eingangs kurz zur Wetterlage: Im gesamten Mai hier in Köln kein einziger wirklich schöner, warmer Frühlings- oder Frühsommertag. Es ist bitterkalt (in anderen Teilen Deutschlands hat es sogar geschneit, auf der Zugspitze gab es den Schnee-Rekord der letzten 40 Jahre), alles grau … 30 Tage Irrsinn in und um Buntland (Juni 2019) weiterlesen

30 Tage Irrsinn in und um Buntland (Mai 2019)

Hier ist die Erste Deutsche BUNTschau der vergangenen 30 Tage: - Sprecher der Buntes Regierung, Steffen Seibert, verkündet auf Twitter, der Niger habe „Herausragendes im Kampf gegen die illegale Migration geleistet. Hier wollen wir uns solidarisch zeigen und weitere 300 besonders schutzbedürftige Resettlementflüchtlinge in Deutschland aufnehmen.“ Das durchschnittliche Jahreseinkommen (!) im Niger liegt bei rund … 30 Tage Irrsinn in und um Buntland (Mai 2019) weiterlesen

30 Tage Irrsinn in und um Buntland (April 2019)

von Michael Werner Meine ich-habe-aufgehört-zu-zählen-wievielte 30-Tage-Sperre ist rum – diesmal hat es mich erwischt, weil ich dem Kevinismus-Kevin von den Jusos eine pointierte Antwort gegeben habe auf seine Frage, mit welchem Recht denn jemand Eigentümer von mehr als 20 Wohnungen sein kann. Als Verfechter von Freiheit und Eigentumsrechten hat man es natürlich nicht leicht in … 30 Tage Irrsinn in und um Buntland (April 2019) weiterlesen

30 Tage Irrsinn in und um Buntland (Februar 2019)

von Michael Werner Ich bin wieder zurück, nach meiner ich-weiß-nicht-mehr-wievielten 30-Tage-Sperre, weil ich es gewagt habe, Dinge beim unschönen Namen zu nennen. Rückblickend war ich die letzten zwei Jahre mehr gesperrt als „frei“. Ich sehe das inzwischen positiv, aus drei Gründen: 1. Ich komme im wahren Leben definitiv zu mehr, wenn ich nicht so viel … 30 Tage Irrsinn in und um Buntland (Februar 2019) weiterlesen

Über den Unsinn einer jüdischen Weltverschwörung

Bild: Alexander Spatari via Getty Images Der Glaube an die Realität einer jüdischen Weltverschwörung ist etwas, was mir auf diversen, „sozialen Plattformen“ immer wieder begegnet. Manchmal direkt, manchmal unterschwellig. Leider stellt sie einen Teil eines erneut zunehmenden Antisemitismus[1] in Deutschland dar. Es soll hier nicht um den durch hunderttausendfachen Import von beinharten Juden- und Israel-Hassern … Über den Unsinn einer jüdischen Weltverschwörung weiterlesen

Der Islam als Dauerbrenner

Kürzlich las ich irgendwo den nach meinem Dafürhalten zurecht entnervten Satz eines Users, wonach dieser mittlerweile mehr über den Islam wüsste als er jemals wissen wollte. Dieses Empfinden, welches ich im Übrigen voll und ganz teile, hat neben seiner emotionalen Komponente einen realistischen „Kern“, sprich: Es ist nicht einfach grundlos und von Zauberhand entstanden. Dass … Der Islam als Dauerbrenner weiterlesen

Über die Entlarvung kulturrelativistischer Doppelstandards

Kürzlich las ich irgendwo folgenden Satz, ob aus den Reihen der gleichgeschalteten Mainstream-Presse oder des gleichgeschalteten Michel-Einheitsbreis, kann ich nicht mehr sagen: „Donald Trumps Einreisestopp für Muslime wird die muslimische Welt nur noch stärker radikalisieren und züchtet Terroristen heran.“ Na das ist doch ‘mal eine Ansage, oder nicht? Ob sich der Urheber sowie die unzähligen … Über die Entlarvung kulturrelativistischer Doppelstandards weiterlesen