Roland Baader über die Staatsgläubigkeit

In seinem Wirken hatte sich Roland Baader immer wieder dem Phänomen der Staatsgläubigkeit gewidmet und diese als eines der drängendsten Probleme unserer Zeit identifiziert. Die folgenden, hochspannenden Zitate stammen aus verschiedenen Publikationen und wurden systematisch im Roland-Baader-Brevier „Das Ende des Papiergeldzeitalters” gesammelt: 1987 schrieb er: Prellbock zwischen den divergierenden Kräften sinkender Leistungsmotivation und wachsender Anspruchsmentalität ist … Roland Baader über die Staatsgläubigkeit weiterlesen

Der Kreuzzug der Linken

In weiten Teilen des Westens driftet Politik immer weiter nach „links“. Mit verheerenden Auswirkungen, sowie sich spezifisches Gedankengut konkret in Gesetzen manifestiert, welche Ökonomie, Selbstbestimmung und Unabhängigkeit sukzessive zersetzen. Ob es nun die sogenannten „democrats“ bzw. „liberals“ ( = Sozialdemokraten) in den USA sind (nicht zu verwechseln mit echten Liberalen im Sinne des klassischen Liberalismus, … Der Kreuzzug der Linken weiterlesen

»Geld, Moral, Zivilisation – Ein Neuanfang ist vonnöten«

(Bild: „Le Grand Diable d’Argent Patron de la Finance“, handkolorierter Kupferstich eines unbekannten Künstlers, Frankreich, frühes 19. Jahrhundert. Leute aller Berufe verfolgen den fliegenden Geldteufel.)  von Roland Baader Wie wir aus den Studien des großen Ökonomen und Sozialphilosophen Friedrich August von Hayek wissen, tragen die drei Säulen einer jeden erfolgreichen Zivilisation die Namen Eigentum, Familie … »Geld, Moral, Zivilisation – Ein Neuanfang ist vonnöten« weiterlesen

Über den »Sozialismus chinesischer Prägung«

Über das Wirtschaftssystem in China wird viel und heiß diskutiert. Der „Sozialismus chinesischer Prägung“ (Deng Xiaoping) enthält in der Tat Merkmale sowohl des Sozialismus (zentrale Planwirtschaft) als auch der „freien“ Marktwirtschaft, welche recht umfänglich gewährt wird, erfahrungsgemäß in allen Größenordnungen respektive Gesellschaftsschichten. (Freilich besteht das ethisch-moralische Problem darin, dass sie sich nicht von sich aus … Über den »Sozialismus chinesischer Prägung« weiterlesen

Auswirkungen der Inflation

von Hayek-Institut Anmerkung: Aus Sicht der Österreichischen Schule bezeichnet Inflation die Ausweitung (das Aufblähen) der Geldmenge. Im Zuge dieses Artikels wird deshalb das Symptom der Geldmengenausweitung – die Preissteigerung – nicht als Inflation, sondern eben als Preissteigerung bezeichnet. Die EZB hat sich ein Preissteigerungsziel von 2% pro Jahr gesteckt. Um diese Preissteigerung zu erreichen, überflutet … Auswirkungen der Inflation weiterlesen

Zehn fundamentale ökonomische Gesetze

von Antony P. Müller. 1. Produktion geht dem Konsum voraus Inmitten von ökonomischen Trugschlüssen, die schier unendlich wiederholt werden, ist es sicherlich hilfreich, sich auf einige der grundlegendsten ökonomischen Gesetze zu besinnen. Hier sind zehn dieser Gesetze aufgelistet, die nicht oft genug wiederholt werden können. Obwohl es offensichtlich ist, dass – bevor etwas konsumiert werden kann … Zehn fundamentale ökonomische Gesetze weiterlesen

Dreckloch-Länder

Bedauerlicherweise haben sich in der Geschichte der Menschheit nachweislich widerlegte und/oder ethisch-moralisch in sich widersprüchliche Theorien eins ums andere Mal, nicht selten viel zu lange, gehalten, manche davon bis zum heutigen Tag, seien sie beispielsweise politischer oder ökonomischer Natur. Doch auch ein Blick in die Medizingeschichte lohnt. So wütete beispielsweise im antiken Griechenland zur Zeit … Dreckloch-Länder weiterlesen